h1

Ruby on Rails und das Datenbank Disaster

August 4, 2008

In meinem ersten Blog Eintrag möchte ich meine leidvollen Erfahrungen in Bezug auf Ruby on Rails und eine zerstörte Datenbank dokumentieren. (Naja, zerstört ist übertrieben, aber mir kam es so vor.)

Als relatvier RoR Neuling (dabei seit 1.5.2008 ) ist jede Erfahrung wichtig. Aber diese hat mir einige schweisstreibende Stunden eingebracht.
Alles fing damit an das es an der Zeit war neben der Entwicklungsumgebung auch eine Produktiv Umgebung einzurichten. Soweit so gut, also mal eben eine Datenbank geordert (mssql), dann rake db:migrate ausgeführt fertig. Vorerst…

Wir benutzen noch einige Dummydaten, da go-live erst im Herbst ist, also auch den generator angeworfen und die Daten eingelesen.

Nach einigem hin und her passierte dann was nicht passieren darf, ich habe eine Tabelle gelöscht anstatt nur die Werte zu entfernen. Hurra…

Nach längerem rumprobieren hab ich zwei Möglichkeiten entdeckt das wieder hinzubiegen:

  1. rake db:schema load (nachdem alle bestehenden! Tabellen auskommentiert wurden)
  2. Migration auf 0 und wieder komplett neu migrieren.

Die erste Methode ist mir viel sympathischer 🙂

Weitere Tabellen Rettungsvarianten bitte in die Kommentare. Man weiss ja nie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: